Lerncoaching für Jugendliche

Lerncoaching für Jugendliche

  • Haben Sie zuhause mit Ihrem Jugendlichen tägliche Auseinandersetzungen bezüglich Lernen und Hausaufgaben?
  • Erbringt Ihr Jugendlicher nach dem Übertritt viel schwächere Leistungen als noch in der Primarschule?
  • Lernt Ihr Jugendlicher stundenlang, aber der Ertrag ist klein?
  • Ist Ihr Jugendlicher überfordert mit der Einteilung von Hausaufgaben und Lernzeit?
  • Hat Ihr Jugendlicher einfach null Bock auf die Schule?
  • Schiebt Ihr Jugendlicher das Lernen immer hinaus und erledigt Aufgaben auf den letzten Drücker?
  • Ist Ihr Jugendlicher in Leistungssituationen sehr gestresst und kann nicht zeigen, was in ihm steckt?

Diese und ähnliche Schwierigkeiten äussern Eltern von Jugendlichen oft in Beratungen. Demotivation, Schulunlust und Passivität sind in diesem Alter keine Seltenheit und fordern Eltern und Fachpersonen gleichermassen heraus.

Ihr Kind befindet sich in einer Phase voller Veränderungen, in der es die Hilfe der Eltern meist noch schätzt, sich aber immer mehr von ihnen abzugrenzen versucht. Die Verantwortung für das Lernen immer mehr dem Jugendlichen zu übergeben und sich manchmal auch von Leistungsvorstellungen zu verabschieden, fällt Eltern oft nicht leicht.

In einem gemeinsamen Gespräch mit Ihnen und Ihrem Jugendlichen besprechen wir, wo der Schuh drückt. Dabei ist es wichtig, dass Sie als Eltern, aber auch Ihr Jugendlicher, die persönliche Sichtweise der Dinge und die damit verbundenen Gefühle schildern können.
Nach diesem Austausch arbeite ich im Normalfall mit dem Jugendlichen allein weiter, bleibe aber in Kontakt mit Ihnen. Wir suchen gemeinsam nach Zielen, die Ihr Zögling wirklich erarbeiten will und entwickeln Strategien, mit welchen diese erreicht werden können.

Die Mitwirkung des Jugendlichen in der Lernberatung ist sehr wichtig. Alle Entscheidungen für Ziele und Veränderungen, Lösungen und Strategien werden vom Jugendlichen mitgefällt. Es ist entscheidend für den Erfolg, dass Ihr Kind merkt, dass ich mit ihm auf Augenhöhe an seinen Anliegen arbeite und wir ein Team bilden.
Die besprochenen Strategien müssen zuhause im Lernalltag angewendet werden. Nur so kann sich eine Verbesserung und Entspannung einstellen. Jugendliche geben sich oft erst wirklich Mühe, wenn ihr persönlicher Leidensdruck gross genug ist. Darum stellen Sie sicher, dass Ihr Kind wirklich von sich aus gewillt ist, ein Lerncoaching zu besuchen.

Am Ende der Beratung verfügt Ihr Jugendlicher über ein persönliches Erfolgskonzept, mit welchem er seine Ziele erreichen kann. Zudem weiss er durch unsere Arbeit, wie er mit ähnlichen Lernblockaden und Schulproblemen in Zukunft umgehen kann.

Natürlich stehe ich auch Ihnen als Eltern zur Seite. Falls sich Ihr Jugendlicher gegen ein Lerncoaching sperrt, können Sie sich zu einem Elterncoaching entscheiden. In einer gemeinsamen Sitzung oder einem Telefonat können wir Lösungen erarbeiten, wie Sie zuhause den Lernalltag mit Ihrem Jugendlichen zielführender managen können.

Fühlen Sie sich angesprochen? Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!


Weitere Informationen zu Lernproblemen:

Aufschieben
Leistungsangst


Das könnte Sie auch noch interessieren:

Kurse und Vorträge für Eltern